Hil­fen für

Fami­li­en,
Jugend­li­che & jun­ge
Erwach­se­ne

Das Sozi­al­werk
Main Tau­nus

bie­tet Hil­fen für psy­chisch kran­ke Men­schen in Frank­furt am Main.

Tele­fo­ni­sche
Bera­tung

069 / 95 82 25 35

Ver­stär­kung
gesucht!

Mit unse­ren Hil­fen für Fami­li­en unter­stüt­zen wir Fami­li­en, Jugend­li­che und Jun­ge Erwach­se­ne, die von psy­chi­schen Belas­tun­gen oder Erkran­kun­gen betrof­fen sind. Alle Hil­fen sind kos­ten­los. Die Kos­ten wer­den durch das Jugend­amt über­nom­men. Sie umfas­sen die Sozi­al­päd­ago­gi­sche Fami­li­en­hil­fe, Erzie­hungs­bei­stand und Hil­fen für Jun­ge Voll­jäh­ri­ge.

Unse­re „Hil­fe aus einer Hand“ ist eine Kom­bi­na­ti­ons­leis­tung aus dem Ange­bot des ambu­lant Betreu­ten Woh­nens für Erwach­se­ne und der Sozi­al­päd­ago­gi­schen Fami­li­en­hil­fe. Die ein­zel­nen Leis­tun­gen wer­den getrennt bean­tragt und ver­ab­re­det. Wir beglei­ten auch jun­ge Men­schen, die selbst von einer psy­chi­schen Erkran­kung bedroht oder bereits betrof­fen sind.

Clea­ring­stel­le

Sie erle­ben eine Belas­tung in der Fami­lie und suchen Unter­stüt­zung?

Du merkst, dass dich etwas belas­tet und weißt nicht so recht wie du damit umge­hen sollst?

Wir bera­ten kos­ten­los und auf Wunsch anonym:

  • bei Fra­gen zu psy­chi­schen Belas­tun­gen und Erkran­kun­gen
  • bei der Suche nach Hil­fe­an­ge­bo­ten in Frank­furt
  • zu recht­li­chen Ansprü­chen
  • zum The­ma Antrag­stel­lung bei Behör­den
  • bei ganz indi­vi­du­el­len Anlie­gen

Auch als Fach­kraft kön­nen Sie sich an unse­re Clea­ring­stel­le wen­den.

Die Mitarbeiter*innen sind Fach­kräf­te und unter­lie­gen der Schwei­ge­pflicht.

Sie fin­den uns an unse­ren Stand­or­ten in Bocken­heim und in Hed­dern­heim.

Bit­te ver­ein­ba­ren Sie tele­fo­nisch einen Ter­min.

Wir ver­su­chen, Ihnen inner­halb einer Woche einen Ter­min anzu­bie­ten.

Sozi­al­päd­ago­gi­sche Fami­li­en­hil­fe

Wir unter­stüt­zen Allein­er­zie­hen­de und Fami­li­en mit einem psy­chisch kran­ken Eltern­teil bei der Bewäl­ti­gung ihrer Erzie­hungs­auf­ga­ben, bei see­li­schen Kon­flik­ten und in fami­liä­ren Kri­sen­si­tua­tio­nen. Unser Augen­merk liegt dabei auf der Stär­kung der Erzie­hungs­fä­hig­keit des Eltern­teils und auf dem Wohl des Kin­des. Wir unter­stüt­zen, dass die Kin­der in unbe­schwer­ter ver­trau­ens­vol­ler Atmo­sphä­re die Erfah­rung machen kön­nen, Kind zu sein.

Audio

Erzie­hungs­bei­stand

Als Erzie­hungs­bei­stand unter­stüt­zen wir jun­ge Men­schen, die mit einem psy­chisch erkrank­ten oder belas­te­ten Eltern­teil auf­wach­sen. Wir för­dern die sozia­le Inte­gra­ti­on bis hin zu einer eigen­ver­ant­wort­li­chen Lebens­füh­rung. Gemein­sam mit dem jun­gen Men­schen arbei­ten wir an der Gestal­tung der Bezie­hung zu Eltern und Geschwis­tern und erar­bei­ten Stra­te­gien zur Bewäl­ti­gung und Akzep­tanz der psy­chi­schen Erkran­kung. Wir beglei­ten jun­ge Men­schen auch, wenn sie selbst bereits von einer psy­chi­schen Erkran­kung betrof­fen oder davon bedroht sind.

Hil­fen für Jun­ge Voll­jäh­ri­ge

Manch­mal reicht es nicht aus, jun­ge Men­schen nur bis zum 18. Lebens­jahr zu beglei­ten. Mit unse­ren Hil­fen für Jun­ge Voll­jäh­ri­ge kön­nen wir auch dar­über hin­aus oft­mals bis zum Errei­chen des 23. Lebens­jah­res den Jun­gen Men­schen wei­ter hin zu einer eigen­ver­ant­wort­li­chen Lebens­füh­rung unter­stüt­zen.